Soziales Lernen

“buddY” – Sozialtraining – Schulsanitäter

Was ist buddY?
BuddY ist ein bundesweites Programm, das auf peer-group education fußt und von dem Credo: Voneinander, füreinander & miteinander geleitet wird. Es ist seit 2010 als offizielles Schulprogramm in NRW im Aufbau. Schule soll als Lebensraum erfahren und die Schulkultur durch Schülerpartizipation mitbestimmt werden. Die Schüler handeln im buddY-Projekt als Experten in eigener Sache.

buddY für die Schule
Bei buddY wird Schule zum Lebensort. Schule kann vielmehr als reine Wissensvermittlung.
Das buddY-Programm unterstützt die Schule hier, indem sie das soziale Klima nachhaltig stärkt. Das beugt Gewalt vor und es entsteht eine Atmosphäre der Achtsamkeit. Lehrer und Schüler gestalten ihre Schule gemeinsam.

buddY für Lehrer
buddY entlastet Lehrer langfristig, da die Schüler Aufgaben und Probleme untereinander eigenständig bewältigen. So verbessert das buddY-Programm nach und nach das Klassen-und Schulklima sowie das Lernverhalten der Schüler.

buddY für Schüler
Bei buddY machen Schüler Schule. Sie beteiligen sich an der Gestaltung von Unterricht und Schulleben.Hier setzen sie ihre individuellen Fähigkeiten ein, erleben Selbstwirksamkeit und erfahren, dass ihr Handeln positive Konsequenzen hat. Dadurch sind sie in der Lage, selbstständig Aufgaben zu bewältigen und Konflikte zu lösen. Das macht sie stark und steigert ihr Selbstwertgefühl. Gleichzeitig wird „die Schule“ zu „ihrer Schule“.

buddY verbindet
Das buddY-Programm verbindet Schule, Schüler und Lehrer. Es greift bereits bestehende Projekte an einer Schule auf, dockt neue an und lässt sie zu einem „all-inclusive-Gesamtprojekt“ verschmelzen.