Unsere Berlin-Studienfahrt!

Unsere Berlin-Studienfahrt der 9er Technik- und Sowi-Schüler*innen

Ein ganzes Jahr haben wir uns darauf gefreut, endlich nach Berlin fahren zu können. Ihr wundert euch vielleicht, dass wir mitten in der Pandemie gefahren sind, aber das lag daran, dass das Busunternehmen und das Hotel in Berlin-Moabit sehr gute Hygieneregeln haben, wodurch wir uns immer sicher waren.


Wir sind am 29.10.2020 früh morgens mit dem Bus Richtung Berlin gefahren und waren gegen 16.00 Uhr dort. Unser Hotel war richtig gut ausgestattet mit Frühstücksbuffet, Fernseher und Badezimmer auf jedem Zimmer. Das war toll. Direkt an dem ersten Nachmittag sind wir in das Zentrum gelaufen und haben das berühmte Reichstagsgebäude und das Brandenburger Tor gesehen. Das war beeindruckend, weil in diesen Gebäuden so viel Geschichte steckt. Aber das Brandenburger Tor haben sich viele größer vorgestellt.
Unsere Stadtralley hat uns zu bedeutenden Orten geschickt: Check-Point-Charly, Mauerreste, den Potsdamer Platz mit dem schnellsten Aufzug Europas und vielen anderen wichtigen Orten. Besonders gut hat uns das DDR-Museum gefallen, in dem mach sich sogar in einen Trabbi setzten konnte. Bedrückend war unser Besuch im Stasimuseum. Wir waren in dem originalen Gebäude der ehemaligen Staatssicherheit, von wo aus ganz viele DDR-Bürger heimlich beobachtet wurden. Dadurch herrschte in der DDR eine ständige Angst in der Bevölkerung, verhaftet oder angeklagt zu werden. In einer wirklichen Demokratie würde das gar nicht gehen, weil das gegen die Menschenwürde und die Freiheit verstößt. Die Technik-Leute waren in dieser Zeit im Futurium und haben eine Ausstellung zu den Techniken der Zukunft besucht. Sehr bedrückend war der Besuch des Holocaust-Denkmals ganz in der Nähe des Brandenburger Tors. Es erinnert an die ermordeten Juden in Europa und wenn man durch die vielen Steine läuft bekommt man ein komisches Gefühl, so, als wenn man ausgeliefert ist und sich nicht mehr wehren kann. Dieses Gefühl hatten bestimmt auch viele der verfolgten und ermordeten Juden.
Die drei Tage gingen viel zu schnell zu Ende. Und Freitag sind wir nach einer Fahrt ohne Stau wieder alle gesund in Mülheim angekommen. In Sowi wird jetzt die Bundespolitik noch weiter unser Thema sein und es ist toll, wenn man im Unterricht über Dinge spricht, die man schon Mal mit eigenen Augen gesehen hat.
Wenn ihr auch in Technik oder Sowi seid und gerade in der 8. oder 7. Klasse, dann könnt ihr euch schon freuen!

Euer 9er Sowi-Kurs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.