„Wir laden die Welt ein…“ Teilnahme am Mülheimer Dienstagszug

diezu12_intro2…Dann kam endlich der lang ersehnte 21. Februar. Alle waren bereit und gespannt… Verkleidet mit Landkarten als „Jecke aus aller Welt“ und samba-rythmisch begleitet von unserer Trommel-AG – also rundum „multikulti“…

Da unsere Schule im Herzen von Mülheim liegt, wollten wir im Dienstagszug quer durch unser Veedel mitgehen. Schließlich liegt unsere letzte Teilnahme am Zug schon ein paar Jahre zurück.

dzug120221_049In einer ersten Besprechung von Elternvertretern, Schülervertretung und Lehrern machten wir eine Standortbestimmung: die EHK ist eine Multi-Kulti-Schule mit SchülerInnen vieler Nationalitäten. Da einigten wir uns auf ein Kostüm als Landkarte. Bald begannen wir mit den Vorbereitungen. Prototypen wurden hergestellt – diskutiert – geändert und schließlich halfen 85 Schüler und Schülerinnen, fleißige Mütter und Lehrer mit, aus „ozeanblauen Tüten“ und alten Landkarten Kostüme zu basteln. Zu unseren Bastel-Terminen war es im Werkraum immer voll und es entstand ein Durcheinander von Scheren, Folien, Tüten und  Landkarten-Stücken. Die einen saßen, die anderen standen. Über Farben und Arrangements wurde laut diskutiert. Alle waren eifrig bei der Sache, denn es war schön in einer Gemeinschaft zu sein, die ihrem Ziel immer ein Stückchen näher kam.

Aber es gab noch mehr zu erledigen. Süßigkeiten als Wurfmaterial  kaufen und gerecht portionieren, die Infoveranstaltung des Festausschusses des Mülheimer Dienstagszuges besuchen, die Deko für das Fahrzeug kleben.

dzug120221_110Die Samba-Gruppe probte nun intensiv und die Trommeln mussten gepolstert werden…….. Dann kam endlich der lang ersehnte Tag. Alle waren bereit und gespannt, was uns erwartet. Unterstützt durch  Rhythmen unserer Samba-Gruppe zogen wir,  begleitet von der Sonne, zwei Stunden und sieben Kilometer durch die Straßen von Mülheim, warfen Kamelle und Kuss-Hände, tanzten und lachten. Es war ein wunderbares Erlebnis. Allen Schülern und Schülerinnen, Eltern und Lehrern hat der Dienstagszug richtig viel Spaß gemacht. Einen besonderen DANK an die vielen helfenden Hände, die zu unserem Erfolg beigetragen haben.
Karin Overhoff

Ganz herzlichen Dank, Frau Overhoff, für den unermüdlichen Einsatz in der Planung, Organisation und im Zug!

Vielen, vielen Dank an die Trommlergruppe unter der Leitung von Monika Willems und unserem Schlagzeuglehrer Thomas Sukiennik. Eure Sambarythmen haben uns mitgerissen – zwei Stunden ununterbrochen!

Auch der Einsatz der Eltern hat unseren Zug erst möglich gemacht. Stellvertretend seien Frau Rosengarth und Frau Bitz (Förderverein), Herr Schiffer (Wagenengel aus der Elternpflegschaft) und Herr Madak (unser Kamelle-Fahrer – ganz wichtig!) genannt.
Ganz liebe Grüße auch an den Mülheimer Verein „nachbarschaft köln-mülheim-nord e.v.“, der sich uns angeschlossen und unterstützt und Strüsscher geworfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.