Klebt Blut an unseren Handys?

klebtBlutSowi-Projekt bittet um Unterstützung!
Jeder kann helfen!

Der Sozialwissenschaften-Kurs der Klasse 10 steckt mitten in einem spannenden Projekt! Es geht um das Gerät, auf das eigentlich niemand mehr verzichten möchte. Und wenn möglich muss immer das Neueste her! Aber wohin mit den alten Smartphones und Handys?

Hier kommt nun die Projektgruppe ins Spiel. Die Schülerinnen und Schüler aus dem Sowikurs sammeln alle ausrangierten Handys. Denn die alten Geräte enthalten wertvolle Rohstoffe. Hintergrund dieses Projektes ist die Unterrichtsreihe „Folgen der Globalisierung“,  in der es um die Ausbeutung von Entwicklungsländern geht. Ihr fragt euch, warum Entwicklungsländer ausgebeutet werden?

Die Entwicklungsländer werden aufgrund Ihrer Rohstoffe ausgebeutet. Die Menschen müssen unter sehr schlechten Arbeitsbedingungen  arbeiten und verdienen dabei sehr wenig Geld. Es gibt Kriegsgruppen, die die Minen überwachen. Tagtäglich gibt es Angriffe auf die Minen, weil das Coltan sehr gefragt ist. Menschen werden getötet für Geld, für Coltan.

Das Einsammeln alter Handys hat den Hintergrund, dass wir sie über den Naturschutzverein
NABU zu einem Recyclinghof weiterleiten können. Dort werden sie recycelt und die Rohstoffe für neue Handys verfügbar gemacht. Dadurch wird nicht nur die Umwelt geschützt, sondern auch die Kinder, die für unseren Handykonsum unter unmenschlichen Bedingungen arbeiten müssen. Dies ist ein globales Problem und mit so einfachen Aktionen können wir helfen.

Bei mehr Interesse könnt ihr diesen Link anklicken: https://handyaktion-nrw.de/

Also, bitte alte Handys in die Schule mitbringen! Das ist trotz Handyverbot ausdrücklich erlaubt, ja sogar dringend erwünscht!
Wo: Elly-Heuss-Knapp Realschule
Wann: In der 1. großen Pause

Batuhan, Karim (10b), Gianluca (10c)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.